Leistungen > Betreuung Sportler > Sport Check


Sport Check

 

Wer regelmäßig Sport treibt, ob als Hobbysportler oder als Leistungssportler, sollte sich von Zeit zu Zeit untersuchen lassen. Vor allem das Herz ist im Alltag und auch beim Sport vielen Belastungen ausgesetzt, die die Funktion beeinträchtigen können. Mit einem Sport Check wird der Gesundheitszustand bestimmt und ermittelt, mit welchen sportlichen Belastungen der Körper und vor allem auch das Herz fertig wird. Eine solche Untersuchung ist vor allem auch dann zu empfehlen, wenn lange kein Sport getrieben wurde und beispielsweise wegen Übergewicht oder Bewegungsmangel nun damit angefangen werden soll.

Ein grundsätzlicher Sport Check ist für jeden interessant, der Sport betreibt. Das Herz-Kreislauf-System wird bei vielen Sportarten stark belastet, vor allem bei Ausdauersportarten wie Laufen oder Radfahren. Aber auch Sportarten, die den Blutdruck stark ansteigen lassen, wie Bodybuilding oder Gewichtheben, belasten das Herz und den Kreislauf sehr. Es gibt viele kleine Unpässlichkeiten, die im Alltag keine Schwierigkeiten bereiten, unter Belastung im Alltag oft auf nicht auftreten, aber plötzlich fatale Folgen haben können. Besonders wer lange keinen Sport getrieben hat oder wer an Übergewicht leidet oder raucht, sowie auch alle Sportler über 30 sollten sich regelmäßig untersuchen lassen. Je nach Alter und körperlicher Verfassung und abhängig von der Sportart kann diese Untersuchung alle ein bis zwei Jahre durchgeführt werden.

Der einfache Sport Check umfasst in der Regel ein EKG und eine Ultraschalluntersuchung des Herz-Kreislauf-Systems. Es werden die Funktion des Herzens, der Herzklappen und der Aorta genauso wie der Herzrhythmus untersucht. Auf dem Prüfstand steht auch der Gesamtzustand des Sportlers. Gerade für Wiedereinsteiger sind diese Untersuchungen sehr wichtig und werden meist von den Krankenkassen übernommen.

Ziel eines jeden Sportlers ist es, egal ob es sich um einen Leistungs- oder einen Freizeitsportler handelt, das Training so zu gestalten, dass es zu den persönlichen Bedürfnissen und Voraussetzungen passt und dass mögliche Risiken erkannt werden, um besser mit ihnen umgehen zu können. Aber auch persönliche Ziele jedes Einzelnen, wie mehr Wohlbefinden, Gewichtsreduktion, höhere Leistungsziele, ein anstehender Tauch- oder Skiurlaub bedürfen der Unterstützung. Mithilfe ganz individueller Leistungsdiagnostik, spezieller Tests, wie einem Laktattest, oder persönlicher Trainingsberatung kann jeder Sportler unterstützt werden.

Aufgrund der durch die Untersuchungen erlangten Daten lassen sich ganz individuelle Trainingspläne erstellen. Der Arzt gibt wertvolle Tipps sowie viele Hinweise zum Trainingsverlauf und worauf gerade Einsteiger achten sollten. Dadurch werden Überlastungssyndrome und damit verbundene Verletzungen vermieden. Wer wichtige Regeln des körperlichen Trainings kennt und diese auch einhält, der kann für sich selbst sowohl den Erhalt als auch die Steigerung des Leistungsfähigkeit sicherstellten. Ein Laktattest, der mit einer kontinuierlichen Blutuntersuchung einhergeht, ist ein Test, den sowohl Leistungs- als auch Freizeitsportler machen können, um den Trainingszustand festzustellen.

Wer als Leistungssportler verletzt ist und dadurch zu einer Pause gezwungen, möchte diese Pausen möglichst kurz halten. So fällt der Leistungsabfall weniger gravierend aus. Im Körper gibt es viele Vorgänge, die die Genesung fördern können. Genauso gibt es aber auch Mangelerscheinungen, die normalerweise nicht ins Gewicht fallen, die Genesung aber verlangsamen können. Diese sich schleichend einstellenden Mangelerscheinungen können bei den entsprechenden Sport Checks frühzeitig festgestellt werden, so dass der schnellen Genesung nichts mehr im Weg steht.